kaiserliche Hoheit Erzherzog Eugen


Besuch 1936 kaiserliche Hoheit Erzherzog Eugen und Erzherzogin Adelheid
Foto vor dem Parkhotel Pörtschach
Quellennachweis: Privatsammlung Dr. Wallnöfer, Wien


"Das Parkhotel und die imponierende Treppe waren natürlich ein sehr würdiger Rahmen für die beiden kaiserlichen Hoheiten. Beide waren - mit einer gewissen Zurückhaltung - sehr liebenswürdig zuwendend. Alle Anwesenden waren besonders gut gekleidet, sehr viele Uniformen, Erzherzog Eugen als Feldmarschall. Unter den Uniformen sah man vor allem alte k. und k. Kaiserjäger, Ulanen, Dragoner usw., aber auch die des damals existierenden „Heimatschutzes“ des Grafen Starhemberg. Ich selbst in einer alten weißen k.u.k. Uniformbluse. In Uniform, das wusste ich schon damals sehr genau, war einem der Zutritt auch in das imposante Parkhotel sicher. Ich war dann auch anschließend in Villach, wieder im Parkhotel, mit dem Grafen Carl Czernin im Gefolge der Habsburger."

Textauszug aus einer Erzählung von Obermedizinalrat Dr. Wallnöfer (Geboren 1920 in Klagenfurt, lebt heute in Wien), der als 16 jähriger Leiter einer Jugendgruppe des Marineverbandes war.

"Höhepunkt der Laufbahn war zweifellos 1936 der Besuch seiner kaiserlichen Hoheit des Erzherzogs Eugen und ihrer kaiserlichen Hoheit, der Erzherzogin Adelheid, die später so viel für Österreich in Amerika tun konnte. Ich war Leiter einer kleinen Jugendgruppe des Marineverbandes. Graf Carl Czernin organisierte den Aufenthalt der hohen Herrschaften. Vorgesehen war, nach einem Aufenthalt in Maria Wörth, die Überfahrt von hier nach Pörtschach. Im Topp der Wulfenia wehte die Feldmarschallstandarte des Erzherzogs und ich durfte, mit einem kleinen Motorboot, die Überfahrt sozusagen kommandieren und am Heck die k.u.k. Kriegsflagge führen. Ein Kamerad meines Vater lieh sie mir und bemerkte dazu: "Merk dir das, das ist keine Fahne vom Land, die man in den Staub senkt, wenn ein hoher Herr vorbei kommt." Für das Unternehmen konnte ich die "Kurse" zeichnen und "Direktionen" herausgeben. Die späteren Generationen können sich nicht mehr vorstellen, was das für uns bedeutete. Graf Czernin, in der Uniform eines Oberleutnants der Ulanen hatte rührendes Verständnis für den begeisterten Buben (gerade 16 Jahre), stellte mich den kaiserlichen Hoheiten vor. Ich durfte dem Erzherzog die Flottille melden und dann sogar mit dem Auto nach Villach zum großen Empfang mitfahren. Und das alles in weißer Uniform."

Erzherzog Eugen von Österreich (* 21. Mai 1863 in Groß Seelowitz, Mähren; † 30. Dezember 1954 in Meran, Südtirol) war Feldmarschall der k.u.k. Armee.