k.u.k. Monarchie

Abb: Übersichtskarte der Eisenbahnen in Österreich Ungarn, ca.1898


Kurgäste pro Jahr - Kurorte der k.u.k. Monarchie
(Schätzungen um das Jahr 1900 aus diversen Quellen)

54000 Karlsbad, CZ (1900, Böhmisches Bäderdreieck, Tschechien)
34000 Abbazia, HR (1908, Markgrafschaft Istrien, Opatija)
28000 Baden bei Wien, AT (1904)
25000 Marienbad, CZ (Böhmisches Bäderdreieck, Tschechien)
15000 Meran, IT (bis 1848 Hauptstadt von Tirol, 1864:1600, 1913:38901)
11000 Bad Aussee, AT (1868 Kurort , 1911 "Bad", 1872:2663, 1895:11000)
10077 Wörthersee (1908: Pörtschach 4266, Velden 3811, Krump 2000)

9000 Franzensbad, CZ (Böhmisches Bäderdreieck, Tschechien)
8000 Herkulesbad, Ro (Großfürstentum Siebenbürgen, Rumänien) 
5800 Bad Vöslau, AT (1904)
5500 Teplitz-Schönau,CZ (Königreich Böhmen, Tschechien)

Bad Ischl (Kurort, 1823 Heilbad als Solebad, 1906 "Bad")
Gmunden am Traunsee (1862 Kurstadt)
Bad Gastein
Semmering

Gries-Bozen
Arco am Gardasee
Seebad Grado


Es ist sehr schwer eine allgemein gültige Reihung der Kurorte zu erstellen, da die Angaben oft sehr unterschiedlich sind. Für dieselben Jahre finden sich in verschiedenen Quellen der Literatur unterschiedliche Zahlen der Kurgäste. Auch gibt es einen zahlenmäßig großen Unterschied zwischen Anzahl der Gästebetten, Anzahl der Kurgäste und Anzahl der Übernachtungen. (Wenn man sich die einfache logische Tatsache vor Augen führt das jemand ein Monat lang auf Kur fährt, dann wären das zwar 30 Übernachtungen aber nur 1 einziger Kurgast.) Diese Zahlen werden in der Literatur oft vermischt. Ich habe versucht trotz all dieser Unzulänglichkeiten eine mögliche Reihung/Gewichtung der Kurorte der k.u.k. Monarchie zu erstellen.